03.11.2005

Johnny Ritchek in: "Die Sternschnuppen Teil 2"

Als Johnny Ritchek wieder erwachte schien er nicht begriffen zu haben: "Habe ich geschlafen?" Nervös blickt er sich um. Noch immer befindet er sich auf dem Autodach. Seine Liste ist im Schlaf vom Dach gerutscht.
Der Himmel ist nun von grüner Farbe. Keine Sternschnuppen sind zu sehen. "Und das in der großen Nacht der Sternschnuppen!"

Johnny Ritchek steigt vom Autodach und läuft ein paar Meter. "Auch, weil mir die Beine etwas eingeschlafen sind."
Er denkt über die eigentümliche Himmelsfärbung nach. "So etwas ungewöhnliches passiert immer mir."
Er hebt einen Stein vom Boden auf und schleudert in in den Himmel. Der Stein fällt zu Boden. "Irgendwie hatte ich erwartet, dass der Stein sich entgegengesetzt zu den Naturgesetzen verhält. Dass er viel weiter hinaufsteigt, schließlich einen Feuerschweif bekommt, um dann in der Stratosphäre zu verglühen." Er schüttelt den Kopf. "Aber nichts dergleichen. Es ist alles so, wie es immer ist in der großen Nacht der Sternschnuppen."

Johnny Ritchek schlendert ein wenig enttäuscht zum Auto zurück und hebt seine Wunschliste auf. Liest sie. Dann wieder Kopfschütteln. "Der Wunsch mit dem Lack für das Autodach ist hinfällig. Ich war so vorsichtig, dass es keinen Kratzer gegeben hat."

Und tatsächlich funkelt der bestehende Lack auf dem Autodach freundlich und glitzernd in der großen Nacht der Sternschnuppen.

1 Kommentar:

der kleine melanie (8) hat gesagt…

ich glaube, dass der wunsch mit dem lack in erfüllung gegangen ist und der wunsch mit den mehr sternschnuppen auch, nur eben dass sie verbraucht waren und verglüht zu dem zeitpunkt als wo ritchek wieder aufgewacht ist war und ritchek sie deshalb nicht gesehen hat, weil er geschlafen war... die grüne farbe ist ein rätsel und sie bleibt ein rätsel hoffen ich.

dein fan

der kleine melanie (8)