28.09.2005

Johnny Ritchek in: "Brodeln"

Wenn es in Ihrem Reagenzglas mal wieder brodelt, ist dafür natürlich das Chemie-Verständnis unseres Johnny Ritchek verantwortlich.
Seine Reaktions-Analytik ist beispielslos auf dem Gebiet und er hat so manches naturwissenschaftliches Rätsel durch blosse Herumspielerei erfunden.

So auch an diesem Mittwoch-Nachmittag, als er vier Komponenten da hatte:

 

Rot, Mehl, Reagenzglas und (/unbekannte_substanz/).

Diese vier Komponenten gab er ineinander und hielt sich - aufgrund intensiver Erfahrung mit solchen Dingen - die Öhrchen zu. Nichts explodierte. "Das wäre auch zuviel verlangt gewesen." denkt Johnny Ritchek. "Aber ein bißchen Pöff hätte es schon machen dürfen!"

Das tatsächliche Ergebnis können Sie auf der Fotografie sehen. Johnny Ritchek kommentiert es folgendermassen:
"In meinem Reagenzglas ereignet sich eine brodelnde Turbulenz nach Hinzugabe von Rot. Ein nicht-enden-wollendes Trara von fulminanter exotermer Reaktion entzückt meine Äuglein, meine Öhrlein vernehmen allerdings noch nicht mal ein Pöff. Ich weiss nicht, was ich da erschaffen habe und nach einem Viertelstündchen hat sich auch schon wieder alles beruhigt. Das nächste mal versuche ich Grün. Nein, Gelb!"

Kommentare:

der onkel hat gesagt…

ja...aber man kann doch unmöglich kein weiteres wort über die (/unbekannte_substanz/) verlieren, sicher sind gerade doch darin hase + hund (und wahrsch. pöff) im pfeffer begraben !

Hanz Georg Leppmann hat gesagt…

Wir sehen: es ist doch möglich.

Pfeffer ist ebenfalls eine Substanz, wobei sie aber wohl bekannt ist.

Die wahre Brisanz trägt auf jeden Fall Rot in sich. Zum Pöff hats dennoch nicht gereicht.