22.09.2005

Der Besucher Teil 1 20050001


Der Besucher Teil 1 / 002

„Die Super - bombe“

Exposé für ein Sci-Fi - Stück vom 01.09.2005

1. IM WALD

Die beiden Spezial-Agents halten ihren Jeep vor einem Waldstück mit großen Bäumen an. Sie steigen aus und zerren einige Kisten aus dem Wagen. Sie streifen sich ihre Armee-Tarnanzüge über und bewaffnen sich mit Maschinenpistolen und Revolvern. Sie ziehen ihre Rucksäcke auf und machen sich in Richtung Wald auf.

Schießbereit erspähen sie den Wald. Immer wieder kramt einer von beiden ein Fernglas hervor und blickt hindurch.

Tief im Wald läuft der Besucher entlang (eventuell Subjektive). An manchen Pflanzen oder Tieren hält er an, beäugt diese neugierig und überprüft sie mit einem kleinen Messinstrument .

Die Spezial-Agents scheinen plötzlich etwas gefunden zu haben und beginnen mit ihren Waffen zu ballern. Es war allerdings ein Fehlalarm. Sie haben das Feuer auf einen Förster eröffnet, der nun zurückschießt. Als der Irrtum bekannt wird entschuldigt man sich und zieht aufmerksam weiter.

Immer noch irrt der Besucher umher. Da scheint er wieder etwas entdeckt zu haben: Die beiden Agents, die ihn ihrerseits noch nicht bemerkt haben. Der Besucher schleicht vorsichtig zurück. Tritt allerdings auf ein Ästchen, das laut unter seinen Füßen knackt.

Die Spezial-Agents eröffnen sofort das Feuer. Bevor sie noch bemerkt haben, wer oder was das Geräusch verursacht hat.

In die Enge getrieben muss sich der Besucher nun verteidigen. Er hebt seinen rechten Arm und ein roter Strahl schießt auf die Agents, die versteinert stehen bleiben. Der Besucher flieht.

2. LANDSTRASSE

Der PKW der beiden Agents fährt auf einer einsamen Landstraße. Es hält an, die Agents steigen aus und inspizieren den Boden vor dem Wagen. Sie nicken sich zu, als hätten sie hier die richtige Spur entdeckt.

Der Besucher befindet sich ebenfalls auf der Landstraße. Ängstlich blickt er sich des öfteren um ,während er einen Bus steigt, der sogleich davon braust.

3. LABOR

Ein verrückter Professor stellt seine Weltvernichtungsmaschine fertig. Lachend malt er sich aus, was mit dem Globus geschieht, wenn er sie zündet.

Der Besucher schreitet auf das Gebäude zu, indem sich das Labor befindet: Eine alte abgelegene Fabrikhalle. Er hat das kleine Messinstrument in der Hand und scheint dadurch genau zu wissen, wo er hin muss.

Da fährt der PKW der Agents vor. Die beiden steigen aus und beginnen, auf den Besucher zu ballern. Der weiß sich nicht anders zu helfen und zielt mit seinem Arm auf die Agents. Doch die haben vorgesorgt und sich Strahlenschilde mitgebracht. Der Strahl des Besuchers prallt wirkungslos ab.

Der verrückte Professor hat den Lärm gehört und schaut aus dem Fenster. Nervös überlegt er kurz und beginnt - mit entschlossenem Nicken - die Weltzerstörungsbombe zu aktivieren.

Der Besucher scheint in der Falle zu sein. Doch da kramt er aus seinem Anzug ein glitschiges schleimiges Wesen hervor und wirft es den Agents direkt vor die Füße.

Die beiden sehen erst sich an und untersuchen das "Ding", indem sie es mit ihren Füßen anstumpen.

Der Besucher nutzt die Ablenkung und stürmt watschelnd in das Labor.

Der verrückte Professor erblickt den Besucher und lacht. In der Hand hält er den Schalter der Superbombe, den er nun betätigt. Dann lässt er den Fernzünder fallen und springt unter einen Tisch und kauert seinen Kopf schützend.

Der Besucher überlegt. Dann geht er zur Apparatur, die die Welt zerstören soll. untersucht sie und kappt nach einigen spannenden Sekunden einfach den roten Draht. Alsbald bleibt das Uhrwerk, das tickend den Countdown anzeigt stehen.

Während der Professor ärgerlich auf den Boden haut betreten die Agents das Labor. Gleich fangen sie an, den Besucher zu beschießen, der muss wieder flüchten.

Keine Kommentare: