13.07.2006

Wiedergefundene Serie (1998) Teil 27

Es war der Tag des großen Turniers. Festlich geschmückt und rege belebt war auf dem Burggelände große Spannung zu verspüren. Knappen und Frolleins huschten umher, das Volk saß im Publikum, der Braten für den Festschmaus duftete schon, als der König die Tribüne erstieg und majestätisch die Anwesenden begrüßte.

Den ersten Lanzenstoß sollte der Sieger aus dem Vorjahr – der tapfere Ritter, der sogar den Drachen besiegt hatte- vollführen.



Hoch zu Ross in prunk-blinkender Rittersmontur (eine Ritterrüstung) verneigte er sich vor dem König und der Prinzessin. Die Leute jubelten! Da ergriff der Ritter das Wort. Ob man nicht statt den spitzen Lanzen das Würfelglück entscheiden lassen sollte, wer dieses Jahr Turniersieger werde? Er habe sich mit den anderen Rittern abgesprochen und alle hatten die Idee ganz gut gefunden.

Der König zupfte nachdenklich seinen Bart, wie er es immer tat, wenn eine Entscheidung von großer Bedeutung für das Reich anstand.

Keine Kommentare: