07.07.2006

Wiedergefundene Serie (1998) Teil 18

Wieder durch einen Zufall konnte der Kommissar ein Telex des gesuchten Täters abfangen. Der Nachricht nach schlug der Komplize des Täters einen Treffpunkt zu einer bestimmten Uhrzeit vor.

Der listige Kommissar verschob mit dem Radiergummi die Uhrzeit um eine halbe Stunde und schickte das Telex weiter. So erhoffte er sich, nacheinander zwei gesuchte Ganoven zu schnappen.

Am Treffpunkt waren schon wieder alle Verdächtigten und der Inspektor, dem der Fall ja zugeteilt war anwesend. So viele interessiert Beobachter irritierten den Kommissar natürlich bei der Ausübung seines Berufes. (Er wäre lieber angeln gegangen...)
Der Komplize und der Täter verspäteten sich leider und die Verdächtigten wurden müde, gingen heim. Bevor auch dem Inspektor der Mut verging erkundigte er sich beim Kommissar, wie lange der noch ausharren wollte. Es war schon dunkel geworden und leichter Niesel wetterte. Der Kommissar wühlte in seinem Tabak, drehte ein Zigarette.
Lange nachdem der Inspektor gegangen war fiel dem Kommissar ein, dass er ihn nach einem zweiten Paar Handschellen fragen wollte. Es machte sich einfach besser, ein Ganovenpaar mit zwei Fesseln zu inhaftieren.

Keine Kommentare: