31.10.2006

Marder, Maus und Bär (1. Staffel, Folge 01)

Als mein Sohn eines Abends keine Ruhe gibt, immer wieder aus seinem Zimmer kommt und partout nicht schlafen will bringe ich ihn zur Ruhe, indem ich spontan folgende Geschicht erzähle, die von da an abendliches Insbettbring-Ritual wird.



Eine kleine Maus sitzt auf ihrem Motorrad und fährt möglichst schnell durch die Gegend:


Brummmmmm !

Die Sonne scheint und das Motorradfahren macht großen Spaß. Da sieht die Maus in ihrem Rückspiegel ein anderes Motorrad hinter sich. Es kommt immer näher.

Es ist der Marder und er will die Maus fressen.

Also muss die Maus schneller fahren und gibt Gas.

Brummmmmmmmmm!

Der Marder denkt sich: "He! Die Maus fährt ja schneller, da muss ich auch schneller fahren!"

Brummmmmmmmmm!

Die Maus, sieht, dass der Marder auch schneller geworden ist, also gibt sie noch mehr Gas.

Brummmmmmmmmmmmmmm!

Auch der Marder gibt nun mehr Gas, er will ja schließlich die Maus kriegen, weil er sie fressen will.

Brummmmmmmmmmmmmmm!

"Oje!" denkt sich die Maus. "Was soll ich denn nun machen? Der Marder kommt immer näher und noch schneller gahren kann ich nicht."

Da hat die Maus eine Idee. Sie bremst schnell und fährt von der Straße auf einen Feldweg und versteckt sich und ihr Motorrad unter einer Brücke.

Der Marder hat das nicht gesehen und fährt mit seinem Motorrad die Straße weiter. Irgendwann bemerkt er, dass er die Maus nicht mehr sehen kann. Er hat ihre Spur verloren und muß nach Hause fahren, ohne die Maus zu fressen.

Die Maus fährt auch glücklich nach Hause.

Gute Nacht.

Keine Kommentare: