18.07.2007

Fingerpuppenfilm: Kulissen

Da die Fingerpuppen sehr klein sind und keine Füsse haben muss der Shot von unten nach oben kommen, d.h. wir brauchen eher Dach als Boden. Im Folgenden sehen wir den Holzrohbau der Hauptkulissen des Raumschiffs vom Löwen, Bärchen und Co..



Der Holzrahmen wird im nächsten Arbeitsschritt mit einem Drahtgitter versehen.
Auf den Draht wird Pappmasché befestigt.






Dies sind die Einzelteile für den Korridor. Dieser ist von den Anforderungen her sehr kompliziert, da Schuß und Gegenschuß-Einstellungen sowohl die Fensterwand, als auch die gegenüberliegende Wand als
eigenständige Kulissen erfordern. Weiterhin will man ja auch mal die Figuren filmen, wenn sie den Korridor entlang auf die Kamera zulaufen.





Von daher besteht der Korridor aus drei einzelnen Kulissenteilen. Fensterwand, Gegenüber-Wand und Decke, die entweder auf die Fenster- oder Gegenüberliegende Wand aufgelegt werden kann. Die runden Löcher sind übrigens die Aussparungen für die Beleuchtung.




Der Blick in die Perspektive es Korridors.

Keine Kommentare: